Hier ein Artikel auf www.netzathleten.de in dem no-hands.de erwähnt wird:

Hand drauf – Wie ansteckend ist Händeschütteln


In immer mehr Arztpraxen sieht man Plakate, auf denen empfohlen wird, in der Erkältungszeit auf Händeschütteln zu verzichten. Schließlich kann eine Erkältung durch diese Form der Höflichkeit übertragen werden. Aber ist das wirklich notwendig?

Händeschütteln gehört bei uns zum normalen Alltag mit dazu. Wir schütteln zur Begrüßung, zur Verabschiedung, um zu gratulieren oder klatschen beim Sport ab. Wahrscheinlich macht sich in diesem Moment keiner Gedanken darüber, ob man mit dieser Geste der Höflichkeit vielleicht auch Krankheitserreger übertragen kann. Doch gerade während der Erkältungszeit darf man dieses Risiko nicht unterschätzen.

Laut der Weltgesundheitsorganisation (WHO) werden bis zu 80 Prozent der Infektionskrankheiten mit den Händen übertragen. Daher hat sich auch die Initiative „No-Hands“ gegründet, die mit dem Slogan „Händeschütteln vermeiden. Ist besser so“ auf die Gefahren des direkten Hautkontakts aufmerksam machen will. Die entsprechenden Plakate hängen bereits in vielen Arztpraxen und Krankenhäusern. Doch auch wenn Händeschütteln das Ansteckungsrisiko deutlich erhöht, ist es im Alltag nicht so leicht durchzusetzen. Schließlich möchte niemand seinem Chef den Handschlag verweigern. Und beim Sport macht es keinen guten Eindruck, wenn man nach dem Spiel mit dem Gegner nicht abklatschen will.

 

Hier zum Origianalseite:

http://www.netzathleten.de/Sportmagazin/Gesundheits-Ernaehrungs-Fitness-Mythen/Hand-drauf-Wie-ansteckend-ist-Haendeschuetteln/2974025547604082297/head