Ein Posting über No-Hands beim Scienceticker auf Facebook:

Der Biologe Harutyun Melkonyan gibt niemandem mehr die Hand. "Ich trage ja auch einen Button, auf dem steht, dass ich keine Hände schüttle. Ich hebe zur Begrüßung die Hand und sage: Ich grüße Sie." Sein Grund: "Das ist die einfachste Art, um eine Infektionskette zu unterbrechen."

 Hier zum Posting vom Scienceticker.

Die Antworten auf den Artikel:

A

Das finde ich übertrieben.27. Februar um 13:57

B

 

ganz im Gegenteil... seit ich Leuten nicht mehr die Hand gebe war ich nicht mehr krank... 3 jahre lang, bis so ein an Schnupfen erkrankter Mensch meinte er müsste trotzdem mit seinen Freunden Zeit verbringen ohne bescheid zu sagen...-.-27. Februar um 14:13

B

zudem ist es einfach widerlich wo manche Menschen ihre Hände hatten und diese mir dann unbedenklich entgegenstrecken...27. Februar um 14:15

C

Übertrieben? Nicht wirklich, wenn man bedenkt, wie häufig am Tag wir uns unbewusst mit der Hand an den Mund fassen...27. Februar um 14:49

D

 

 

Das entspricht exakt meinem Pathos. Ich wünschte die Menschen würden sich das allgemein aneignen. Ich werde immer als rüde angesehen, da ich niemals die Hand reiche. Ich empfinde es als äußerst unangenehm den Menschen die Hand zu reichen. Das ist doch mehr oder minder eine absurde Haltung. Die Hand zu geben um damit Aussonderungen und Kleinsttier an den schüttelenden weiterzugeben. Wie gesagt, wenn das alle machen würden, könnten viele Krankheiten im "Keim -;-)"erstickt werden!!27. Februar um 18:09

D

Hinzu kommt doch das leider im ganz großen Stil nicht vorhandene Hygienebewusstsein vieler Menschen. Ich gehöre "leider" zu den Menschen, die daran denken müssen, wenn Sie anderen Menschen gegenübertritt 27. Februar um 18:17