Händeschütteln adé

Der Artikel aus den Westfälischen Nachrichten (WN) ist schon fast ein Jahr alt, aber besser spät als nie. „Hygieneexperten sehen in dem Ritual des Händeschüttelns schon seit Längerem eher eine Zumutung denn eine verbindliche Geste. Sie betonen dabei das Infektions-Risiko. „Beim Händeschütteln oder über gemeinsam benutzte Gegenstände können auch Krankheitserreger leicht von Hand zu Hand gelangen“, warnt die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung auf ihrer Homepage – schon weit vor der Corona-Krise. Im Jahr 2014 bewiesen britische Forscher besonders plakativ, wie schädlich das Händeschütteln aus hygienischer Sicht ist.“

Leider wird meine No-Hands Aktion in dem Artikel nicht erwähnt. Vermutlich ein „Prophet im eigenen Land“ Symptom*.

 

Leider hinter einer Paywall.
https://www.wn.de/Specials/Coronavirus/4191804-Vorlaeufiger-Abschied-von-einem-Alltagsritual-Haendeschuetteln-ade

Hier auch ohne:

https://www.dzonline.de/Welt/Vermischtes/4191804-Vorlaeufiger-Abschied-von-einem-Alltagsritual-Haendeschuetteln-ade

*Markus 6:4 Ein Prophet gilt nirgend weniger denn im Vaterland und daheim bei den Seinen.
Matthaeus 13:57 Ein Prophet gilt nirgend weniger denn in seinem Vaterland und in seinem Hause.

Lutherbibel 1912

(Visited 98 times, 1 visits today)