Hier eine E-Mail, die ich am 30.08.2013 erhalten habe.

Hallo, also mir hat mal ein unbekannter Zahnarzt in der Praxis so die Hand zur Begrüßung gequetscht, dass ich sofort anhaltende Mega-Schmerzen hatte und am nächsten Tag zum Unfallarzt musste. Das Ganze war sehr kompliziert, monatelange (> 4 M) Schmerzen und ich konnte mit der Hand nichts machen und ich bin im guten mittleren Alter! Selbst der Unfallarzt berichtete, dass er auch nicht gerne  Patienten die Hand gibt, aufgrund der von Ihnen ausreichenden Gefahr von Infektionen, außerdem können  einige ihre Kraft nicht so richtig einschätzen oder wollen mit ihrem Druck eine gewisse Stärke repräsentieren  oder Dominanz. Ich versuche es inzwischen mit der asiatischen Begrüßung, Hände zusammengelegt vor der Brust mit einer kleinen Verneigung. Die Leute sind meist verwirrt, in Ausnahmefällen gebe ich zwar noch die Hand, hatte aber dann wieder ein ähnliches Erlebnis mit zweiwöchigen Schmerzen. Inzwischen habe ich von vielen Frauen gehört, dass sie auch nicht mehr gerne oder gar nicht Leuten die Hand geben. In Asien gilt das Hände geben auch als über griffig. Aber hierzulande leider wirklich noch meist als unhöflich. Ich finde es  gut, dass solche Beiträge auch in die Medien kommen, aber durchsetzen wird es sich wohl kaum in Europa.

 

Mit besten Grüßen Frau X